Mittelalter

 

Du machst es dir bequem -

Du fühlst deinen Körper ganz bewußt -

Du bist jetzt ganz ruhig -

Deine Hände und Arme sind ganz schwer -

Dein Nacken und deine Schultern sind ganz schwer -

Deine Füße und Beine sind ganz schwer -

Dein ganzer Körper ist angenehm warm -

Deine Atmung ist ruhig und gleichmäßig -

Dein Gesicht ist ganz entspannt und gelöst -

Dein Kopf ist frei und leicht -

 

Stell dir vor,

du befindest dich in der Zeit des Mittelalters -

Du stehst auf dem Burghof einer großen Burg -

Auf dem Burghof ist Markt -

Mägde und Bauersfrauen in schlichten Leinenkleidern laufen an dir vorbei -

Du schaust an dir herunter -

Auch du hast ein mittelalterliches Gewand aus Leinen an -

Du trägst einen Gürtel aus Leder -

An deinem Gürtel hängt ein kleiner Lederbeutel -

In ihm klimpern ein paar Münzen -

Du siehst dich um -

Auf dem Burghof sind viele Marktstände -

Du gehst von einem zum anderen und siehst sie dir an -

An einem Stand wird Met verkauft -

Er ist goldgelb und duftet nach Honig -

An einem anderen Stand verkauft eine alte Frau Kräuter -

Du riechst an den Kräutern -

Sie duften würzig -

Du gehst ein Stück weiter -

Du siehst einen Schmied, der gerade ein Pferd beschlägt -

Daneben verkauft eine Frau Honig -

Am nächsten Stand siehst du gefilzte Westen -

Sie sehen warm und gemütlich aus -

Am nächsten Stand siehst du einem Schuster zu -

Er fertigt aus einem einzigen Stück Leder einen Schuh an -

Du siehst, wie er das Stück Leder zurechtschneidet -

An einem Stand duftet es verführerisch nach frischem Brot und Speck -

Du holst ein paar Münzen aus deinem Lederbeutel und kaufst

ein Stück warmes Brot, überbacken mit Schmand und Speckwürfeln -

Du beißt in das Brot -

Es schmeckt wunderbar - -

Als du das Brot gegessen hast, gehst du ein Stück weiter -

An einer Ecke des Burghofes

hat sich eine Menschenmenge versammelt -

Du gehst näher und siehst,

daß dort auf einer kleinen Bühne

ein paar Gaukler ihre Vorstellung geben -

Sie sind bunt gekleidet -

Sie führen Kunststücke vor -

Die Zuschauer lachen und applaudieren -

Dann kommen Feuerschlucker auf die Bühne -

Du siehst ihnen staunend zu - -

Nach den Feuerschluckern

kommt ein Minnesänger mit seiner Laute -

Du lauschst seiner Musik

und träumst noch ein wenig vor dich hin - - -

 

Du atmest nun tief durch -

Du reckst die Arme -

Und streckst und räkelst dich

wie eine Katze -

Du öffnest langsam die Augen -

Du gewöhnst dich an das helle Licht

und findest dich wieder im Raum zurecht.

 

Zurück zur Startseite